REIN 2017: a complete success

Real Estate Innovation Network auf der EXPO REAL 2018: Europas größte Immobilienmesse erneut Bühne für Real Estate Start-ups

EXPO REAL 2018

Europas größte Immobilienmesse erneut Bühne für
Real Estate Start-ups

  • Größter Start-up-Wettbewerb der Immobilienbranche
  • Real Estate Innovation Forum ist Treiber der Digitalisierung
  • Bewerbungsphase für Start-ups startet jetzt

Der Startschuss für den größten Start-up-Wettbewerb der Immobilienbranche ist gefallen. Junge Technologie-Unternehmen können sich ab sofort für das Real Estate Startup-Event auf Europas größter Immobilienmesse bewerben. Das Real Estate Innovation Forum auf der EXPO REAL 2018 ist ein Schaufenster für Innovationen in der Immobilienwirtschaft.

 

„Das Real Estate Innovation Forum im vergangenen Jahr war ein überwältigender Erfolg“, erläutert Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. „Der große Zuspruch hat uns darin bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, die digitale Transformation der Immobilienbranche mit voranzutreiben. Darum wollen wir auch weiterhin immobilienwirtschaftlich wichtigen Start-ups eine Bühne und umgekehrt den Immobilienunternehmen die Möglichkeit geben, sich über digitale Möglichkeiten und Entwicklungen zu informieren.“

 

Wolfgang Moderegger, Gründer und Initiator des Real Estate Innovation Networks, ergänzt: „Das Real Estate Innovation Network ist die führende europäische Plattform zum Austausch zwischen Technologie-Start-ups, etablierten Unternehmen, Branchenexperten und Investoren vor dem Hintergrund der fortschreitenden digitalen Transformation der Immobilienwirtschaft. Die im Netzwerk gebündelten Ressourcen ermöglichen es den Unternehmen, Digitalisierungsprojekte schneller umzusetzen.“

 

Zahl der Start-ups soll von 25 auf 75 steigen
Für die EXPO REAL 2017, mit über 41.000 Besuchern Europas größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen, konnten sich 25 von insgesamt 700 Start-ups in einem international ausgeschriebenen Wettbewerb für die kostenfreie Teilnahme qualifizieren. In diesem Jahr strebt das Real Estate Innovation Network nach deutlich höheren Zielen: 75 Startups auf gut 750 Quadratmetern und mehr als 50 Speaker, die an drei Tagen die Entwicklungen und Potenziale der Digitalisierung erläutern.

 

Digitaler Wandel in der Immobilienbranche
Noch immer liegt die Immobilienbranche bei der Digitalisierung gegenüber der Gesamtwirtschaft leicht zurück, wie jüngst der Digitalisierungsindex Mittelstand der Deutschen Telekom ergab. Zwar berichteten 71 Prozent der befragten Immobilienunternehmen von steigenden Umsätzen durch mobile Anwendungen, doch erreicht der Durchschnitt der Immobiliengesellschaften beim Digitalisierungsindex nur 52 von 100 möglichen Punkten, während die 10 Prozent der in digitaler Hinsicht fortschrittlichsten Unternehmen auf 88 Punkte kommen.

Die Notwendigkeit, den digitalen Wandel in die Unternehmensstrategie zu integrieren, sehen inzwischen fast doppelt so viele Unternehmen wie vor einem Jahr. Folgt man der Studie „Emerging Trends in Real Estate Europe 2018“, die von PwC und ULI Urban Land Institute jährlich herausgegeben wird, so stimmen 85 Prozent der befragten Immobilienmanager der Aussage zu, dass fortgeschrittene Methoden zur Datensammlung und -auswertung sowie die Digitalisierung die Investitionsentscheidungen für Immobilien verbessern werden. Wie in anderen Branchen auch werden die langfristigen Herausforderungen der Immobilienwirtschaft von der Digitalisierung getrieben sein.

 

Bewerbungsphase ist bereits vorüber

Innerhalb von drei Monaten haben sich 452 Startups beim Real Estate Innovation Network beworben. Jetzt wählt eine Jury aus 40 internationalen Experten die 50 besten Unternehmen aus, die sich beim REIN Pre-Pitch am 26. und 27. April in Berlin präsentieren können.

REIN treibt Digitalisierung der Immobilienwirtschaft voran

Schreiben Sie einen Kommentar