Der EXPO REAL Blog - Geschichten und News

rund um das wichtigste Netzwerk für Immobilien und Investitionen in Europa

Thomas Schroeter und Steffen Szeidl: Zwei Experten über NOVA3, die neue Halle für Innovation auf der EXPO REAL 2019. Thomas Schroeter und Steffen Szeidl: Zwei Experten über NOVA3, die neue Halle für Innovation auf der EXPO REAL 2019.

Innovation in der DNA: Die Immobilienbranche als Pionierin der Digitalisierung

Thomas Schroeter and Steffen Szeidl
Thomas Schroeter / Steffen Szeidl
Geschäftsführer, ImmobilienScout24/Vorstandsmitglied, Drees & Sommer SE

Wir feiern NOVA3, die neue Halle für Innovation auf der EXPO REAL 2019. Dafür haben wir zwei Gastautoren etablierter Aussteller auf den Blog eingeladen. Lesen Sie hier ihre Statements dazu, wie die Immobilienbranche zukunftsfähig wird.

 

Thomas Schroeter

Geschäftsführer von ImmobilienScout24

 

„Mit Mut voran! Die Immobilienbranche ist ein Pionier der Digitalisierung“

 

Die Halle NOVA3 ist der logische nächste Schritt der Professionalisierung des digitalen Wandels in der Immobilienbranche. Die lebendige Proptech-Szene bietet längst nicht mehr nur Start-up-Lifestyle, sondern schafft in der Immobilienwirtschaft echte Wertschöpfung. Ein Blick in die Daten zeigt, dass das Klischee der konservativen Offline-Kultur auf die Immobilienwirtschaft sowieso nicht zutrifft.

Wir schreiben das Jahr 1998: In Deutschland nutzen rund 7 Millionen Menschen das Internet. Nur 7 von über 80 Millionen Deutschen sind online, und in diese Situation hinein haben ein paar mutige Leute investiert. ImmobilienScout24 ist ein Beispiel, die Firma wurde 1998 als Start-up gegründet. Damit zählt der Immobilienvertrieb zu den Pionier-Bereichen der Digitalisierung Deutschlands. Das sollte Mut machen, auch weiterhin in die Zukunft zu investieren.

Die nächsten digitalen Schritte werden dort ansetzen, wo der Bedarf am größten ist. Die Branche würde zum Beispiel mehr Wohnungen in Metropolen bauen, wenn es denn mehr Grundstücksangebot gäbe. Makler könnten mehr Häuser an Familien vermitteln, wenn die Objekte frühzeitig online sichtbar für die Makler wären. Die „Digitalisierung der Objektakquise“ ist ein Riesenthema, dem wir uns natürlich auch widmen.

Ein weiteres beherrschendes Thema ist „Big Data“. Insbesondere bei der Standortentscheidung bieten Daten den besten Ausgangspunkt der Analyse. Daten machen Potenziale sichtbar, Risiken können besser abgewogen werden, Grundlagen für Kalkulationen werden belastbarer – hier werden interne Abläufe der Immobilienwirtschaft mit Hilfe von Big Data und digitaler Tools verbessert.

In der Halle NOVA3 sind wir als Grown-up der digitalen Immobilienbranche genau richtig positioniert. Wir erwarten uns von der Mischung aus Start-ups und Grown-ups innovative Schnittmengen, neue Impulse und natürlich viele neue Kontakte.

Steffen Szeidl

Vorstand der Drees & Sommer SE

 

„Innovation in der DNA“

 

Wer langfristig erfolgreich sein will, muss für seine Kunden innovative und maßgeschneiderte Lösungen schaffen. Das kann man aber nicht einfach entscheiden und vorgeben – das gelingt auf Dauer nur wenn es vorgelebt wird und nachgelebt werden darf, also mit einer Verankerung der Innovationskultur in der DNA des Unternehmens.
Dazu gehört es, erfolgreiche Wege weiterzuverfolgen und gleichzeitig neue Pfade zu gehen.

Welcher Weg ist aber nun der richtige für das eigene Unternehmen? Bei dieser Entscheidung hilft der Blick über den Tellerrand. Denn bahnbrechende Ideen entstehen nicht im stillen Kämmerlein, sondern zumeist da, wo verschiedene Technologien und Disziplinen aufeinandertreffen. Hierfür bietet die Messe München mit NOVA3 ein ideales Ökosystem, das neue Impulse und Kompetenzen zusammenbringt.

Besonders vielversprechend sind hier die zahlreichen Start-ups, die Ideen jenseits des Altbekannten und manchmal auch an der Grenze des Machbaren präsentieren. Als „Grown up“ und etablierter Player, verfügen wir über das Branchenwissen und die Anwendungsfälle, um solche Ideen auf den Markt zu bringen. Auf diese Weise profitieren beide Seiten von einer Zusammenarbeit – wenn die Triebfedern übereinstimmen.

Evolution, Elan und Eigeninitiative, diese Merkmale sind nicht nur in der Start-up-Kultur, sondern auch in der DNA von Drees & Sommer fest verankert. „Machen dürfen“ - das Motto ist ungeschriebenes Gesetz seit Gründung. Daher leben wir seit langem die flachen Hierarchien, die gerade auch Start-ups einfordern. Bei Drees & Sommer kann schon immer jeder mitreden, vom Praktikanten bis zum Vorstand, seine Themen einbringen und Ideen umsetzen.

Dabei steht eines fest: Künftige Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen müssen sich nicht nur an ihrem wirtschaftlichen Erfolg messen lassen, sondern vor allem auch daran, welche Antworten sie unserer Umwelt geben. Klimawandel, CO2-Anstieg und die zunehmende Umweltverschmutzung verlangen nach innovativen Konzepten. Auch dafür machen wir uns in Kooperationen mit Forschung, Start-ups und mit unseren Kunden und Geschäftspartnern stark – damit wir unseren Planeten enkelfähig halten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this website we will assume that you are happy with it.