LED-Display © shutterstock.com/ phive

In nur 20 Minuten ein Hotel „hacken“

© privat
Maria Pütz-Willems
Gründerin und Chefredakteurin von HospitalityInside

Cyber-Kriminalität, Serviced- und Micro-Apartments, der Einfluss Chinas – die Themen des Hospitality Industry Dialogue im Konferenzprogramm der EXPO REAL versprechen rege Diskussionen

 

„Es braucht 20 Minuten, um ein Hotel online zu ‚übernehmen‘“ – das wird ein Cyber-Experte während der Hotel-Konferenz auf der EXPO REAL demonstrieren und damit zeigen, wie gefährlich für Unternehmen der Glaube an sichere Netze werden kann. Daran wird sich eine sicherlich rege Diskussion über Cyber-Kriminalität anschließen. Denn die Abhängigkeit von Mensch und Maschine sollte auch Investoren zu denken geben: Welche Herausforderungen und Lösungen plus Investitionen müssen sie künftig mitkalkulieren? International vernetzte und erfahrene Sicherheitsexperten und Eigentümer-Vertreter setzen bei Investoren und Betreibern auf Wissen und Präventionswillen.

Von jungen Nischen und östlichen Einflüssen

Es ist nur eines von mehreren ungewöhnlichen Themen des „Hospitality Industry Dialogue“ am Mittwoch, 4. Oktober, die allen Immobilien-Spezialisten und Hotel-Betreibern zeigen, welch massive Folgen sich aus solch stillen Hintergrund-Entwicklungen für den Immobilien-Wert und/oder einen profitablen Hotelbetrieb ergeben können. So wollen zwei weitere Panels die unsichtbare Verknüpfung von Immobilie + Distribution und Immobilie + Sustainability verdeutlichen, denn Vertrieb wie auch Nachhaltigkeit beeinflussen Umsatz und Gewinn unübersehbar.

Darüber hinaus sorgen junge Nischen für viel Gesprächsstoff: Die Grenzen zwischen Apart-Hotels, Serviced- und Mikro-Apartments verschwimmen immer mehr. Welche Konzepte werden langfristig bestehen? Berater, institutionelle Investoren, Projekt-Entwickler und Betreiber diskutieren. Auch der wachsende Einfluss der Chinesen auf die westliche Hotelwelt wird betrachtet, die Gewichte haben sich hier verschoben. Eine langjährige und hochkarätige China-Expertin, der  Repräsentant einer Luxushotelgruppe und einer Bank sitzen im entsprechenden Panel.

Wo ist Plan B?

Trotz aktueller Euphorie: Die nächste Blase kommt bestimmt. Wo ist dann Plan B? Welche Krisenfelder und Risiken werden die Hotellerie am härtesten treffen, wo gibt es Spielräume? Diese schier unlösbar klingende Frage wird die Hotel-Konferenz sogar einleiten. Und damit erstmals auch ein neues Bühnen-Format: Riesen-Bildschirme zeigen das Geschehen im XXL-Format, die Besucher sitzen auf drei Seiten der Bühne – alles wird interaktiver.

 

Das Hotel-Segment auf der EXPO REAL

Alle Informationen zum „Hospitality Industry Dialogue“ im SPECIAL REAL ESTATE FORUM finden Sie hier.

Die Assetklasse Hotel ist ein integraler Bestandteil der Messe. Mit der „World of Hospitality, provided by hospitalityINSIDE“ und „The hotel lounge, organised by PKF hotelexperts“ haben sich zwei beständig wachsende Gemeinschaftsstände etabliert, welche der internationalen Hotellerie auf der EXPO REAL ein Zuhause geben und dieses Jahr mit rund 50 Unternehmen präsent sein werden.
Weitere Infos finden Sie auf unserer Website.

Schreiben Sie einen Kommentar