Bewerbungsgespräch

Die 10 häufigsten Fragen zum Bewerbungsgespräch

Karrieretipps vom EXPO REAL CareerDay – Folge 2

 

Studenten, Absolventen und Young Professionals konnten auch in diesem Jahr auf dem EXPO REAL CareerDay am dritten Messetag intensive Eindrücke von Berufsfeldern und Karrieremöglichkeiten im Real-Estate-Sektor gewinnen. Eine Vortragsreihe gab Einblicke ins Recruiting speziell in der Immobilienwirtschaft. Die Teilnehmer erhielten Tipps zu Bewerbungsunterlagen, Gehaltsverhandlungen und Bewerbungsgesprächen. In unserer dreiteiligen Blog-Serie haben wir die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst.

Das Bewerbungsgespräch macht viele nervös. Doch mit guter Vorbereitung gibt es nichts zu befürchten. Alexandra Helbig, Personalreferentin der Arina GmbH, beantwortete in ihrem Vortrag auf dem EXPO REAL CareerDay die häufigsten Fragen.

 

1. Welche Kleidung sollte ich zum Bewerbungsgespräch tragen?

Informieren Sie sich im Internet, wie sich Mitarbeiter des Unternehmens präsentieren, und passen Sie sich diesem Stil an. Im Zweifel gilt die Regel: Lieber etwas schicker anziehen als zu lässig.

2. Wo sollte ich mich hinsetzen, wenn ich als Erster in den Raum geführt werde?

Setzen Sie sich, wenn möglich, an die lange Tischseite. Auf den Platz am Kopfende des Tisches sollten Sie verzichten.

3. Wen begrüße ich zuerst?

Falls Sie Ihren Ansprechpartner erkennen, empfiehlt es sich, diesen zuerst zu begrüßen. Ansonsten machen Sie mit „Ladies First“ nichts falsch.

4. Wie kann ich eine positive Körpersprache ausstrahlen?

Verstecken Sie Ihre Hände nicht unter dem Tisch. Nehmen Sie sich am besten etwas zum Schreiben mit und wechseln Sie zwischen ruhender Position und angemessener Bewegung. Dies zeugt von Interesse und Aufmerksamkeit. Überschlagene Beine wirken wie eine Barriere. Sitzen Sie aufrecht, mit beiden Füßen fest auf dem Boden, um standhaft und selbstbewusst zu wirken.

5. Was antworte ich auf die Frage: „Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?“

Beschreiben Sie Ihre beruflichen Ziele im Unternehmen. Private Ziele oder Ziele in anderen Unternehmen haben hier nichts verloren.

6. Was sollte ich bei einem Skype-Interview tun?

Achten Sie auf eine saubere und ruhige Umgebung. Tragen Sie dem Unternehmen angemessene Kleidung, als wäre es ein Vor-Ort-Termin.

7. Wie begründe ich schlechte Noten?

Hier ist Ehrlichkeit das A und O. Schieben Sie Ihre schlechten Noten nicht auf Lehrer oder eine schwierige Lebenssituation. Verweisen Sie darauf, dass Sie eher Praktiker als Theoretiker sind oder Ihre Prioritäten nicht richtig gesetzt haben. Zeigen Sie Ihrem Gesprächspartner, dass Sie dazugelernt haben.

8. Was antworte ich auf die Frage nach meinem aktuellen Bewerbungsstand?

Stellen Sie klar, dass Sie sich selektiv bei Unternehmen beworben haben, da es auf beiden Seiten passen soll.

9. Wie gehe ich mit kuriosen Fragen um?

„Als Immobilie wären Sie ein: a) Leuchtturm, b) Loft, c) Hausboot, d) Fachwerkhaus?“ Die perfekte Antwort? Gibt es nicht. Hier gibt es kein Falsch oder Richtig. Antworten Sie, was Ihnen als Erstes in den Sinn kommt, und begründen Sie dies.

10. Worauf sollte ich immer achten?

Dialog am Laufen halten, Haltung nicht verlieren, die richtige Prise Humor und Aufrichtigkeit. Verstellen Sie sich nicht, sondern seien Sie authentisch!

 

Ein weiterer wichtiger Punkt: Überprüfen Sie Ihre Online-Profile, bevor es andere tun. Bilder von der letzten Party-Nacht sind nicht für die Augen Ihres zukünftigen Chefs bestimmt.

Erhalten Sie weitere Tipps in den Folgen 1 und 3 unserer Blog-Serie: „10 Tipps für Ihre Bewerbungsunterlagen“ und „Erfolgreich Gehaltsverhandlungen führen“.

 

Schreiben Sie einen Kommentar