© fuyu liu/shutterstock.com

Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? INTELLIGENT URBANIZATION FORUM 2016

Die Urbanisierung ist nicht aufzuhalten. Im Gegenteil: Sie nimmt dramatisch zu. Bis 2050 sollen zwei Drittel der Weltbevölkerung in Metropolen leben. Eine Entwicklung, die Fragen aufwirft: Wie werden wir zukünftig miteinander leben? Welche städtebaulichen Herausforderungen kommen auf uns zu? Was bedeutet das für Ökonomie und Ökologie?

© EXPO-Consult+Service

Zum vierten Mal in Folge widmen wir uns diesen und anderen Fragen im Rahmen einer großen Sonderschau im INTELLIGENT URBANIZATION FORUM auf der EXPO REAL. In zwei Ausstellungen mit begleitenden Vorträgen, Diskussionsrunden und Führungen werden unterschiedliche Aspekte einer nachhaltig intelligenten Stadtentwicklung beleuchtet.

So stellen Berlin und Barcelona ihre Ansätze und Strategien zur Stadtentwicklung und Stadtplanung vor und präsentieren konkrete Smart-City-Projekte:

Berlin TXL – The Urban Tech Republic

Der Flughafen Tegel wird geschlossen, die Faszination bleibt. Auf dem Areal entsteht ein Forschungs- und Industriepark für urbane Technologien: Berlin TXL – The Urban Tech Republic. Und ein neues Wohngebiet: das Schumacher Quartier.

Das Land Berlin hat die Tegel Projekt GmbH damit beauftragt, diese Projekte auf den Flächen des ehemaligen Flughafens zu entwickeln und zu realisieren. Flächen, die Berlin dringend braucht: Denn Berlin wächst. Wie viele andere Städte auf der Welt. Bald werden über 70% der Weltbevölkerung auf nur 3% der Erdoberfläche leben. Die Zukunft dieser Städte ist das Thema der zukünftigen Entwicklung von Berlin TXL. Hier werden rund 1.000 Unternehmen mit ca. 17.500 Beschäftigten sowie 5.000 Studierende für die Zukunft der Städte forschen, entwickeln und produzieren.

Lernen Sie mehr über die Projekte Berlin TXL – Urban Tech Republic und das Schumacher Quartier auf den jeweiligen Webseiten:

© rha reicher haase associierte

© rha reicher haase associierte

© gmp Architekten

© Andreas Schiebel

© Gerhard Kassner

Barcelona: Campus Diagonal-Besòs

Der Campus Diagonal-Besòs für Studenten und Forscher im Bereich Umwelttechnik bietet einzigartige Investitionsmöglichkeiten. Das Bauland mit einer Fläche von 148.266 m2 auf Bodenniveau liegt im Norden Barcelonas und ermöglicht soziale und städtische Bauprojekte. Die bebaute Fläche wird 13 Gebäude umfassen, wovon acht der Universitat Politècnica de Catalunya (UPC) – BarcelonaTech zur Verfügung stehen werden. Die anderen fünf Gebäude werden als Studentenwohnheime und von Instituten und Unternehmen aus Forschung und Entwicklung genutzt. An drei Gebäuden sind die Bauarbeiten abgeschlossen. Im September 2016 haben 3.500 Studenten und 500 Wissenschaftler die Gebäude bezogen. Barcelona KEY, das Teil dieses Campus ist, bietet eine einmalige Gelegenheit, eine Fläche von 53.000 m2 zu erschließen, die sich ganz auf Forschung und Entwicklung in einem erstklassigen städtischen Raum direkt am Meer im Ballungsraum Barcelonas konzentriert.

Die Fertigstellung der ersten Phase des Campus Diagonal-Besòs bietet einzigartige Chancen: Dieses städtische Bauprojekt ermöglicht neben der Nutzung innovativer Technologien gleichzeitig die Integration von Hochschulen, sozialen Entwicklungs- und Investitionsmöglichkeiten. Das Projekt bereichert das städtebauliche Modell Barcelonas und ist vollständig in den Bereich Besòs, den Innovationsdistrikt 22@ Barcelona und den Ballungsraum eingebunden.

© ESPINÀS I TARRASÓ S.C.P.

© ESPINÀS I TARRASÓ S.C.P.

© Campus Diagonal-Besòs

© Campus Diagonal-Besòs

Zusätzlich ergänzt werden diese Projekte durch ein Rahmenprogramm mit Vorträgen und Diskussionsrunden zum Thema Intelligent Urbanization. Zum Konferenzprogramm

 

Berlin TXL – The Urban Tech Republic

  • Introducing Berlin TXL – The Urban Tech Republic. 4. Oktober 2016, 14:00–14:50 Uhr
  • Introducing Berlin TXL – The Urban Tech Republic. 5. Oktober 2016, 15:00–15:50 Uhr
  • Future Proofing Urban Mobility: Berlin TXL. 6. Oktober 2016, 10:00–10:50 Uhr

 

Barcelona: Campus Diagonal-Bèsos

  • Barcelona Urban Innovation: The example of the development of the Campus Diagonal-Besòs. 4. Oktober 2016, 13:00–13:50 Uhr
  • Barcelona Urban Innovation: The example of the development of the Campus Diagonal-Besòs. 5. Oktober 2016, 14:00–14:50 Uhr
  • Barcelona Urban Innovation: The example of the development of the Campus Diagonal-Besòs. 6. Oktober 2016, 10:00–10:50 Uhr

Ein Gedanke zu „Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? INTELLIGENT URBANIZATION FORUM 2016“

Schreiben Sie einen Kommentar