Fotomontage: links die bestehende Beschleunigeranlage des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung, rechts die geplante Anlage FAIR. Fotomontage: links die bestehende Beschleunigeranlage des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung, rechts die geplante Anlage FAIR. © ion42 für FAIR/GSI

Neuaussteller auf der EXPO REAL 2016: FAIR GmbH, Deutschland

Teil 2 unserer Themenreihe „Neuausteller 2016“

„Vom Urknall bis heute“ – Die FAIR GmbH baut in Darmstadt eine der weltgrößten Beschleunigeranlagen zur Forschung mit Antiprotonen und Ionen. Wir freuen uns auf diesen interessanten Neuausteller auf der EXPO REAL 2016 und haben Klaus Ringsleben, Chairman des FAIR/GSI Building Advisory Committee, ein paar Fragen gestellt.

 

Warum nehmen Sie 2016 an der EXPO REAL teil?

Im nächsten Jahr starten wir mit dem Bau unseres Großprojekts FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research), eine der weltgrößten Beschleuniger-Anlagen zur Forschung mit Antiprotonen und Ionen. Mit der Teilnahme an der diesjährigen EXPO REAL wollen wir die Vertreter der Bauindustrie und der Technischen Gebäudeausrüstung auf das Projekt aufmerksam machen und Interesse an diesem „Weltklasse-Projekt“ wecken. Wir hoffen, im Kontakt mit der Industrie exzellente technische Lösungen und Ideen zu diskutieren, die den Projekterfolg sichern.

Darüber hinaus sehen wir die EXPO REAL als Plattform zur Personalsuche, um das eigene Projektteam von FAIR mit Spezialisten aus dem Großprojektmanagement, insbesondere der Technischen Gebäudeausrüstung, zu komplettieren.

 

Können Sie uns noch mehr über Ihr Projekt erzählen?

Die Beschleunigeranlage FAIR, Facility for Antiproton and Ion Research wird in den nächsten Jahren in Darmstadt in Hessen gebaut werden. Die Finanzierung erfolgt durch die Bundesrepublik Deutschland und das Land Hessen sowie durch Partnerländern aus der ganzen Welt. Am 4. Oktober 2010 gründeten die beteiligten Vertragsstaaten die FAIR GmbH.

Die neue Anlage, bei der verschiedene Physikprogramme parallel laufen können, wird vielfältige innovative Forschungsmöglichkeiten und ein großes Entdeckungspotenzial bieten. Die Experimente werden im Laufe der nächsten Jahrzehnte weitreichende Erkenntnisse über bislang unerforschte Zustände der Materie und über die Entwicklung des Universums vom Urknall bis heute liefern.

FAIR wird ein Gastlabor für Grundlagenforschung für schätzungsweise 3.000 Forscher aus ca. 50 Ländern sein.

 

Bereits online: Neuaussteller auf der EXPO REAL 2016: Starland Holding, Slowakei

© Uwe Noelke

Klaus Ringsleben ist Chairman des FAIR/GSI Building Advisory Committee. Beim GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung entsteht mit dem internationalen Teilchenbeschleuniger FAIR eine der weltweit größten Forschungsanlagen. Für das Herzstück der Anlage, einen Kreisbeschleuniger von 1,1 km Umfang, wird ein Tunnel gebaut. Die 24 Gebäude und Tunnelabschnitte bieten auf 62.000 Quadratmetern Nutzfläche Platz für insgesamt 3,5 Kilometer Strahlführungsrohre, riesige Detektoren und eine komplexe technische Infrastruktur.

Schreiben Sie einen Kommentar