v.r.n.l.: Oliver Detje, Uwe Veres-Homm und Dr. Malte-Maria Münchow auf der EXPO REAL 2016 © Initiative Logistikimmobilien (Logix)

Logix-Studie zur Ansiedlung von Logistikimmobilien jetzt verfügbar

Logistik ist dynamisch, komplex und branchenübergreifend – und weit besser als ihr Ruf, nur Lärm zu produzieren und Flächen zu verschleißen. Immerhin sind Logistikimmobilien in Form von Lager-, Umschlags- oder Distributionszentren eine elementare Voraussetzung für eine funktionierende Wirtschaft. Deshalb hat die Initiative Logistikimmobilien (Logix), ein Zusammenschluss von Unternehmen und Persönlichkeiten der Logistikimmobilienbranche, auf der EXPO REAL 2016 in München die erste von ihr initiierte Studie mit dem Titel „Logistikimmobilien – Dreh- und Angelpunkte der Supply Chain. Bedeutung, Funktion und Ansiedlungseffekte“ vorgestellt. Die Studie ist jetzt zum Download bzw. in gedruckter Form verfügbar.

Worum geht es?

Im Auftrag der Initiative erarbeitete die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS in Nürnberg unter der Leitung von Uwe Veres-Homm ein Grundsatzpapier zur wirtschaftlichen Bedeutung der Logistikimmobilien sowie den mikro- und makroökonomischen Faktoren der einzelnen Logistikimmobilientypen. Die objektive und anschauliche Studie soll Kommunen, Verwaltung und Wirtschaftsförderung sowie der interessierten Öffentlichkeit relevante Informationen bereitstellen.

 

Ein kleiner Vorgeschmack auf die Ergebnisse der Studie:

Logistik braucht Immobilien

Über die letzten fünf Jahre hinweg kamen jeweils rund 3,5 Mio. m² an neuen Logistikflächen hinzu. Die konstant hohe Neubautätigkeit steht dabei für die stetige Nachfrage nach Logistikimmobilien, die sich flächig über Deutschland verteilt und somit in vielen Regionen eine Rolle spielt.

Logistikimmobilien sind unterschiedlich

Je nach ihrer Aufgabe im Wertschöpfungsprozess können fünf funktionale Typen von Logistikimmobilien unterschieden werden, die unterschiedliche Anforderungen mit sich bringen. Mit rund 40% der genutzten Logistikflächen kommt der Produktionsversorgung eine besondere Bedeutung zu. Rund 25% werden zur Ballungsraumversorgung genutzt.

 

Eine elektronische Version zum kostenfreien Download finden Sie hier.

Auf Wunsch kann die Studie auch in gedruckter Form bei der Initiative Logistikimmobilien angefordert werden. Nehmen Sie dazu bitte hier Kontakt auf.

4 Gedanken zu „Logix-Studie zur Ansiedlung von Logistikimmobilien jetzt verfügbar“

Schreiben Sie einen Kommentar