grand-plaza-lidl-rewe_2048x1060px

Im Interview: Stephan Koof (REWE) und Christian Koßmala (LIDL) zum neuen Handelskonzept „Grand Plaza“ der EXPO REAL 2016

Sie beide kennen die EXPO REAL schon seit Jahren – aber Sie, Herr Koßmala, kehren mit LIDL in diesem Jahr wieder mit einer großen Beteiligung auf die Messe zurück. Was unterscheidet die EXPO REAL aus Ihrer Sicht von anderen Branchenmessen und Events?

Christian Koßmala, LIDL: Die EXPO REAL ist für LIDL der wichtigste Termin im Immobilienkalender. Hier geht es um „echtes“ Business: Wichtige Entscheider sprechen über konkrete Projekte, knüpfen oder vertiefen Kontakte und sammeln neue Ideen. Auch die Internationalität der Messe ist für uns als global agierendes Unternehmen wichtig.

Herr Koof, stimmen Sie Ihrem Kollegen hier uneingeschränkt zu – oder was macht die EXPO REAL für Sie als langjährigen Teilnehmer aus?

Stephan Koof, REWE Group: Anders als Lidl sind wir seit nunmehr 10 Jahren ohne Unterbrechung dabei. Expansion bedeutet für uns auch Beständigkeit – und dafür braucht man die EXPO REAL: Hier kann man, wie sonst nirgendwo, in kürzester Zeit viele wichtige Ansprechpartner treffen und in entspannter Atmosphäre, z.B. auf einer der zahlreichen Abendveranstaltungen, Gespräche und Kontakte intensivieren.

Die EXPO REAL ist für LIDL der wichtigste Termin im Immobilienkalender“

– Christian Koßmala, Geschäftsführer LIDL –

Welche Bedeutung hat das Thema Handelsimmobilien Ihrer Einschätzung nach innerhalb der Immobilien- und Investitionsbranche?

Koof: Handelsimmobilien – und hier insbesondere die mit Lebensmittelmärkten – werden in letzter Zeit immer stärker nachgefragt; stellen Sie doch in Zeiten des sich wandelnden Handels ein Asset dar, das hier sehr resistent ist. Viele Lebensmittel-Einzelhandel-Handelsimmobilien sind nah an der Bevölkerung platziert und werden daher sicherlich weniger vom Online-Handel tangiert werden.

Koßmala: Handelsimmobilien sind unverzichtbar für attraktive Städte. Der Handel sichert oft die Frequenz in den Innenstädten, andere Branchen können so ebenfalls erfolgreich sein. Das spüren die Kommunen bei den Steuereinnahmen. Auch bei der Wahl des persönlichen Wohnortes spielt eine gesunde Handelsstruktur eine wichtige Rolle, sie erhält und schafft Arbeitsplätze.

Warum ergibt es aus Ihrer Sicht Sinn, das Thema Handelsimmobilien auf Europas größter B2B-Fachmesse für Immobilien und Investitionen in diesem Jahr erstmals gebündelt mit einer eigenen Networking- und Aktionsfläche abzubilden?

Koof: Das breite Akteurs-Spektrum mit vielen Entscheidungsträgern macht gerade die EXPO REAL hierfür so interessant.

Koßmala: Der Stand ist Ausdruck unserer ehrgeizigen Expansionsziele. Und wir möchten den Städten zeigen, dass unsere neuen Konzepte die Flexibilität besitzen, ihre und unsere Interessen in Einklang zu bringen.

Für die Expansion von REWE ist die EXPO REAL unverzichtbar“

– Stephan Koof, Bereichsleiter bei REWE –

Sie beide haben als Mitinitiatoren das Projekt „Grand Plaza“ maßgeblich mit vorangetrieben. Was motiviert Sie, sich so stark für die EXPO REAL zu engagieren?

Koof: Als Beiratsmitglied der EXPO REAL sehe ich es als meine Aufgabe, die Messe mit neuen Ideen von außen mit weiterzuentwickeln. Der Brückenschlag von den Plaza- bzw. Food-Courts in Einkaufscentern zur Messe kam dann relativ schnell. Es hat mich sehr gefreut, dass meine Idee bei den Messeverantwortlichen Anklang gefunden hat. Alle ausstellenden Händler in Halle C2, wo auch REWE seit Jahren vertreten ist, werden von der stärkeren Frequenz profitieren. Ich erwarte auch ein erhöhtes Aussteller-Interesse.

Koßmala: Das Konzept „Grand Plaza“ hat auch uns sofort überzeugt. Ein bunter, lebhafter Platz, eingerahmt von verschiedensten Handelsformaten, der die reale Situation in vielen Städten sehr schön aufgreift. Hier können sich Geschäftspartner und Kollegen treffen, Neuigkeiten erfahren, Trends diskutieren oder einfach eine kulinarische Pause einlegen. Je besser das Konzept ankommt, desto erfolgreicher wird unser eigentlicher Messeauftritt sein.

Und was macht aus Ihrer Sicht das „Grand Plaza“-Konzept so innovativ?

Koof: Gegenfrage: Haben Sie so ein Konzept schon mal auf einer Messe gesehen?

Koßmala: Die „Grand Plaza“ bündelt viele wichtige Aspekte für Besucher, kombiniert mit der Ungezwungenheit eines Marktplatzes, der dem Besucher alle Freiheiten lässt.

Ein Kernbereich der „Grand Plaza“-Ausstellungsfläche sind die Markstände. Was können wir uns darunter vorstellen?

Koßmala: Die Marktstände werden vor allem für das leibliche Wohl der Besucher sorgen. Die Betreiber haben gemeinsam eine abwechslungsreiche Speisekarte zusammengestellt – jeder sollte hier fündig werden!

Koof: Auch wir beteiligen uns mit unseren Marken REWE to Go, Oh Angie (dem REWE Gastrokonzept) und REWE Weinfreunde – mit tollen Produkten, auch zum Mitnehmen. Dazu wird es zahlreiche Plätze zur Kommunikation geben.

Im Rahmenprogramm mit Impulsreferaten und Q&A-Sessions dürfen wir uns auch auf Beiträge aus Ihren Unternehmen freuen. Herr Koßmala, worum wird es im Vortrag von LIDL „Stadtentwicklung und Handel“ gehen?

Koßmala: Wir möchten mit den Städten neue Konzepte erarbeiten, die beiden Seiten nutzen. Wir werden Projekte vorstellen, bei denen der Wunsch der Städte nach weniger Flächenverbrauch mit unseren Anforderungen an moderne Lebensmittelmärkte in Einklang gebracht wurden.

Herr Koof, aus Ihrem Haus wird Herr Telek Schichmanov, Bereichsvorstand Verwaltung / Services, über „Die neue Handelsstrategie von REWE“ sprechen. Können Sie uns schon einen kleinen Vorgeschmack geben?

Koof: „Alles unter einem Dach“ ist sicher ein gutes Stichwort. Lassen Sie sich überraschen!

Zum Abschluss noch eine persönliche Frage: Worauf freuen Sie sich am meisten auf der EXPO REAL?

Koßmala: Mit vielen Teilnehmern kommuniziert man das ganze Jahr nur per Email oder Telefon. Hier kann ich von Angesicht zu Angesicht über das Geschäft, aber auch aus dem Nähkästchen plaudern.

Koof: Ich freue mich besonders auf die große „Grand Plaza“-Party am ersten Messe-Abend mit DJ, Kölsch und hoffentlich vielen Gästen!

Herr Koof, Herr Koßmala – wir danken Ihnen für das Gespräch!

In Kürze finden Sie hier den letzten Teil unserer dreiteiligen Themenreihe „Grand Plaza“:

In Teil 3 wird uns Isabella Bayer aus dem EXPO REAL Team einen Einblick in die architektonischen und logistischen Herausforderungen der „Grand Plaza“ gewähren.

Bereits online: Teil 1 „EXPO REAL goes Handelsimmobilien“

Stephan Koof
© Meta Welling

Stephan Koof ist bei REWE seit 2006 als Bereichsleiter für die nationale Expansion, Vermietung und Objektverwaltung verantwortlich. Zuvor hatte er ein Wirtschaftsstudium und Traineeprogramm bei einem Textil-Filialisten absolviert und war danach in verschiedenen Leitungsfunktionen für Standort- und Unternehmensentwicklung tätig.

Christian Koßmala
© LIDL

Christian Koßmala ist bei LIDL Geschäftsführer Immobilien International und seit 2001 für das Unternehmen tätig. Er ist verantwortlich für Portfoliomanagement und Immobiliensysteme.

 

Schreiben Sie einen Kommentar